Für mehr Infos bitte hier klicken!

English Version

Fundamentale Säulen des Wellenprinzips

Menschen machen Kurse.

Dabei sind Wahrnehmungen, Überzeugungen, Stimmungen und Emotionen “im Spiel”.

“Um die Schwankungen der Börsenkurse zu verstehen ist es wichtig zu erkennen, dass diese nicht durch die Ereignisse als solche beeinflusst werden, sondern von den Reaktionen der Menschen auf diese Ereignisse.”

Bernard Baruch
(19.08.1870 - 20.06.1965)
Präsidentenberater (Wilson) im 1. Weltkrieg und einer der erfolgreichsten Börsenspekulanten der USA

Kursverläufe visualisieren den Saldo der Stimmungen und Emotionen. Sie sind Ausdruck des kollektiven Verhaltens von Menschen und nicht zufällig.

Vielmehr folgen die Kursverläufe, dem wellengleichen Grundprinzip der Natur. Den Gesetzmäßigkeiten von:

Aktion und Reaktion
Aufbau und Zerstörung
Optimismus und Pessimismus
steigenden und fallenden Aktienkursen
“7 fetten und 7 mageren Jahren”

Kurs(-verläufe) und Zeit(-spannen) stehen in einer natürlichen Harmonie zueinander.

Die Division benachbarter Zahlenpaare aus der Fibonacci Zahlenfolge ergibt einen Quotienten von 1,618 oder
0,618. Das ist der Goldene Schnitt .

Auch an der Börse finden wir immer wieder diese harmonische und natürliche Proportion von Kurs und Zeit.

Leonardo Fibonacci

Porträt des Vordenkers

Leonardo Fibonacci

Ralph Nelson Elliott

Porträt des Entdeckers

Ralph Nelson Elliott

Zahlenfolge nach FibonacciManagement-Philosophie Seite 2 von 7

Kontakt

     Impressum

Datenschutz

Nutzungsbedingungen